Bundeskanzler/in

Der Bundeskanzler ist der deutsche Regierungschef. Er trifft die wichtigsten Entscheidungen, wie das Land regiert werden soll.

Porträt Angela Merkel

© Tim Reckmann / pixelio.de

In Deutschland haben wir seit 2005 eine Bundeskanzlerin. Sie heißt Angela Merkel und ist die erste Frau in diesem wichtigen Amt.

Sie ist für alles verantwortlich, was die Regierung tut. Das ist eine sehr schwere Aufgabe und um diese zu bewältigen, sucht sie sich ein Team aus, welches ihr beim Regieren hilft. Die Mitglieder des Teams heißen Minister und Ministerinnen. Zusammen sind sie die Bundesregierung.

Wenn ein Minister zu einem wichtigen Thema eine andere Meinung als die Bundeskanzlerin hat, entscheidet immer noch sie, was gemacht wird. Denn als Bundeskanzlerin ist Angela Merkel für alles verantwortlich, was die Regierung macht.

Zum Bundeskanzler kann jeder gewählt werden, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, d.h. volljährig ist und den deutschen Pass besitzt. Der Bundeskanzler wird von den Abgeordneten des Bundestages immer für vier Jahre gewählt. Es wird abgestimmt und dabei müssen mehr als die Hälfte der Mitglieder des Bundestages für den Bundeskanzler stimmen. Gewinnt der Bundeskanzler die Stimmenmehrheit wird der neue Bundeskanzler vom Bundespräsidenten ernannt und vor dem Bundestag vereidigt. Bei der Vereidigung verpflichtet sich der Bundeskanzler immer die Wahrheit zu sagen und ein angekündigtes Versprechen auch einzuhalten.

Der Arbeitsplatz der Bundeskanzlerin ist im Bundeskanzleramt; dieses befindet sich in der Hauptstadt in Berlin in der Nähe des Bundestages.