Werden Kinder bestraft?

Wer noch nicht verstehen kann, was er getan hat, wird nicht bestraft. Er ist strafunmündig.

Kinder wissen schon recht gut, was erlaubt und was verboten ist, ein Handy stehlen zum Beispiel. Aber erst ab dem 14. Geburtstag kann man dafür von einem Gericht bestraft werden. Wer jünger ist, kann also nicht bestraft werden. Aber trotzdem muss man unter Umständen einen Schaden ersetzen.

Paragraphenzeichen

© Dirk Reschke-Wittko

Für Jugendliche (14-17 Jahre) und Heranwachsende (18-21 Jahre) gelten besondere Regeln. Hier hofft man, dass Erziehung noch Wirkung zeigt und bestraft weniger, als bei Erwachsenen.

Manche Taten von Jugendlichen sind auch eher harmlose Dummheiten. Dafür gibt es dann nur eine Ermahnung durch den Richter oder man muss ein paar Stunden im Altersheim arbeiten, ohne Bezahlung versteht sich. Manchmal kommt eine Tat auch gar nicht vor Gericht, wenn der Kontakt mit der Polizei genügend Eindruck hinterlässt. Diese Milde wird aber nur ein- oder zweimal gewährt. Sonst versucht der Richter herauszufinden, was das Beste ist, damit der Jugendliche nicht wieder Straftaten begeht. Auch Jugendliche können zur Strafe – wenn gar nichts anderes hilft – ins Jugendgefängnis kommen.